Sophie Albrecht

Gustav Klimt (1862 - 1918) - Der Kuß

LIEBE


MORGENLIED




LIEBE


Süße Qual in meinem Herzen,
Die sein holder Name giebt,
Ruft mit tausendfachen Schmerzen:
Nie als jetzt hab' ich geliebt !

Dieses Klopfen, dieses Sehnen,
Ha! wem gilt der Flammenstreit ?
Sind der Tugend diese Thränen ?
Sind der Wollust sie geweiht ?

Sehnsucht, wie sie keine kannte,
Seit die Lieb' ein Weib gekannt,
Knüpfst du himmlisch unsre Bande ?
Wirst du Unschuld noch genannt ?

Tausend kühne Wünsche beben,
Kühn vermess'ne Pulse fliehn -
Wollt' ich ihnen Namen geben,
Würde Schaam die Stirn' umglühn.

Selbst der Tugend ernste Büste -
Einst mein schönstes Heiligthum -
Wandelt, seit sein Mund mich küßte,
Sich zur Liebesgöttin um.




Linecol

MORGENLIED


Prächtig steigt die Sonne wieder
    Aus der Morgenröthe Zelt,
Tausend, tausend Jubellieder
    Singt ihr die erwachte Welt,
Und der Blumen süßes Düften
Steigt ihr auf in reinen Lüften.

Seht! wie ihr die Heerden hüpfen,
    Hört! wie ihr die Taube girrt;
Rascher scheint der Bach zu schlüpfen
    Der durch frische Wiesen irrt,
Und die kleinen Sommer Müken
Tanzen ringelnd ihr Entzüken.

Traurig siz ich in der Fülle
    Lauter Freude rings umher,
Schwermuthsvoller, ernst und stille
    Bleibt mein Busen freudenleer.
Ach! die Purpurstralen weken
Mir des Todes bleiches Schreken.

Weh mir! daß ich durch die Chöre,
    Durch das Lied, das Leben singt,
Laut des Todes Röcheln höre
    Das aus jedem Odem dringt,
In den Weyhrauch reiner Lüfte
Mischt sich Duft der Todtengrüfte.

Blumen, die dem Aufgang blühen,
    Welken, wenn der Mittag sinkt,
Und von Wangen, die ihm glühen,
    Todes Schweis der Abend trinkt,
Leichen, Gräber ohne Zahlen
Wird sein lezter Grus bestralen.

Tauche deine goldnen Flügel,
    Erden Licht! ins Schatten Meer,
Streu um unsre Todenhügel
    Nacht das tiefste Dunkel her,
Bis in Edens Sonnenwälzen
Unsrer Gräber Fesseln schmelzen.


May 1785

Sophie Albrecht

Johanna Sophie (auch Sophia) Dorothea Albrecht, geb. Baumer
(* Dezember 1757 in Erfurt; † 16. November 1840 in Hamburg)
war eine deutsche Schauspielerin und Schriftstellerin.
Sie spielte Hauptrollen in Stücken von Friedrich Schiller und war
eine gute Freundin des Autors.
In den letzten Lebensjahren musste sie sich ihren Lebensunterhalt
mit Gelegenheitsgedichten und als Wäscherin und Dienstbotin
verdienen. Völlig verarmt starb Sophie Albrecht nur wenige
Wochen vor ihrem 83. Geburtstag im Armenhaus von Hamburg -
St. Georg.
(=>Wikipedia)





Karoline von Günderrode


Bettina von Arnim


Marianne Jung


Betty Paoli


S. Grünwald Zerkowitz


Anna Ritter


Wesendonck-Lieder


Liebesgedichte auf Deutsch



Homepage


Pageviews since/sinds 21-03-2002: 

© Gaston D'Haese: 19-02-2014.
Update: 08-01-2016.