Joos de Rijcke - Jodoco Rique (1498 - 1578)

Dieses Projekt wurde im Rahmen der Digikids Awards 2000, Kategorie weiterführende Schulen, mit dem Preis des flämischen Ministers für Unterricht und Bildung ausgezeichnet.

1998 war es genau 500 Jahre her, dass Joos de Rijcke in Mechelen geboren wurde. In Ecuador ist er unter seinem spanischen Namen Jodoco Rique ein nationaler Held, im eigenen Land ein illustrer Unbekannter. Er kam als franziskanischer Missionar in Quito an, genau ein Jahr nach der Eroberung der Stadt von den spanischen Konquistadoren. Hier schrieb er seiner Familie schon Anfang 1536 den ersten erhaltenen niederländischen Reisebericht über das Inkareich, Tawantinsuyu.

Im Kollektivgedächtnis der Ecuadorianer bleibt er weiterleben als der Mann, der zum ersten Mal Getreide in die Neue Welt einführte, neue Ackerbauverfahren introduzierte und sich während seines ganzen Lebens den Rechten der autochthonen Bevölkerung widmete.

Im Juli 2000 wurde in Gent seinetwegen eine schöne bronzene Gedenktafel enthüllt, die man neben die seines Ordensbruders, Pedro de Gante, gestellt hat.

Nur [die niederländischsprachige Originalfassung] ist vollständig erarbeitet worden.